Der Sprung ins kalte Wasser

Mann

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines anderen Menschen.

Sokrates (469-399 v. Chr.)

Vom Kollegen zur Führungskraft

Die Übernahme von Führungsaufgaben stellt angehende Führungskräfte vor eine Situation, die sich deutlich von den bisherigen Aufgaben unterscheidet. Nicht Sachbearbeitung auf hohem Niveau ist gefragt, sondern erfolgreiche Führung eines Teams zu gemeinsam vereinbarten Zielen.

Damit ist ein Rollenwechsel verbunden, der eine besondere Herausforderung für jene Mitarbeiter/innen darstellt, die nun Chef ihrer Kollegen sind. Einerseits sollen sie das Vertrauensverhältnis zu den ehemaligen Kollegen erhalten und andererseits die neue Führungsrolle mit Kraft und Authentizität füllen.

Seminarkonzept

Dieser Spagat gelingt um so besser, je erkennbarer die Nachwuchskraft eine deutliche Haltung und ein klares Rollenverständnis entwickelt hat.

Das Seminar unterstützt die Teilnehmer/innen bei der Entwicklung eines authentischen Führungsstils. Sie lernen die Funktionen von Führung in Organisationen kennen, reflektieren ihr bisheriges Führungsverständnis und erhalten erste Impulse für eine klare Zielvorstellung. Im nächsten Schritt definieren sie ihre Führungsrolle und erfahren, wie sie ihre neue Rolle authentisch gestalten können. Sie üben, kritische Gespräche zu führen, erhalten Feedback und lernen, wie sie ihre Stärken besser einsetzen können.

In der dritten Phase schärfen die Teilnehmer/innen ihr Führungsprofil, dass sich durch Kompetenz, Rollenbewusstheit und Durchsetzungskraft auszeichnet. Das Seminar zeigt auf, wie sie das Vertrauen ehemaliger Kolleg/innen erhalten und wie sie Unterstützung für eine motivierende Mitarbeiterführung bekommen.

Ziele und Nutzen
  • authentischen Führungsstil entwickeln
  • stärkere Annahme der Führungsrolle
  • höhere Akzeptanz bei Mitarbeiter/innen
Inhalte und Themen
  • Funktion und Bedeutung von Führung
  • Mitarbeiterführung im Spannungsfeld
  • Typische Probleme des Rollenwechsels
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Lösungsorientierter Umgang mit Konflikten
Methoden
  • Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit
  • Praxisbeispiele, Übungen
  • Diskussionen, Selbstreflexion
  • Analysen mit Arbeitsblättern
  • Unterlagen, Handout
Zielgruppe
  • Nachwuchsführungskräfte und solche, die es vielleicht oder auch ganz sicher werden wollen
Format
Art:   Seminar, Training (Inhouse)
Dauer:   2 Tage im Block + 1 Reflexionstag, ca. 6 Wochen später
Anzahl:   max. 12 Personen